zurück zur Navigation »

 

Mein Stadtort Hauptseite > Entdecken Sie > Natur > Lehrpfade > Gebirgslehrpfad Potůčky (Breitenbach)

Gebirgslehrpfad Potůčky (Breitenbach)

 

Kategorie: Lehrpfade Region: Krušné hory – Erzgebirge Stadt: Potůčky

 

Der Rundkurs des Gebirgslehrpfades Potůčky ist der Geschichte, der Geologie, dem Bergbau, der Forstwirtschaft, der Zoologie, der Botanik und der Ökologie gewidmet. Der Gebirgslehrpfad beginnt vor dem Bahnhof in Potůčky und endet bei der Kirche Mariä Heimsuchung.

Stationen:

  • Potůčky, Bahnstation (698 m ü. M.; über den LP, zur Geschichte der Bahnstrecke und des Verkehrs in Potůčky).
  • Sluneční stráň/Sonnenleite (0,4 km / 740 m ü. M.; jahrhundertlange Nachbarn (Nachbarschaft von…)Potůčky und Johanngeorgenstadt).
  • Berg Rudná (1,2 km / m ü. M.; historisches Erzrevier von Potůčky). Abzweigung: historischer Grenzstein aus dem Jahre 1672 (300 m und zurück; Tafel zu den Grenzsteinen an der böhmisch-sächsischen Grenze).
  • Rudenská hrana/Rudná-Kante (sog. Binge/Vertiefung nach einem Grubeneinsturz) (1,5 km / 840 m ü. M.; Phyllitfelsen an der Binge Rudenská hrana, Flora und Fauna im unwirtlichen Umfeld der Felsen). Abzweigung: Rand der Binge Rudenská hrana 100 m und zurück. Tafel Steinerner Weg (im Tal des Baches Podleský potok zwischen den Stationen 4 und 5; historischer Weg zu den Fundstätten von Zinn- und Silbererz).
  • Pila – Papierfabrik (4,1 km / 752 m ü. M.; Nutzung der Wasserkraft in der ursprünglichen Holzschleiferei aus den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts und spätere Kartonherstellung, technische Angaben zum Wehr und zum Wasserantrieb).
  • Pila (4,5 km / 771 m ü. M.; Ortswüstung Pila, Erzförderung, Handwerke, erzgebirgische Mundarten und Lieder).
  • Unterhalb der Ortschaft Pískovec (5,5 km / 809 m ü. M.; 300 Millionen Jahre alte erzgebirgische Greisenit-Granite und ihre Nutzung).

Tafel:  Stollen Podleská štola (im Tal des Baches Černá zwischen den Stationen7 und 8; Geschichte Entwässerungs-Erbstollens der Bergwerke, die in der Umgebung der Siedlung Pískovec gegründet wurden).

  • Tal des Flusses Černá (5,9 km / 828 m ü. M.; beschreibender Teil des Flusses und des Tals, Nutzung der Wasserkraft, Pflanzen und Tiere im Flusstal).
  • Luhy (6,5 km / 847 m ü. M.; über die Bergbausiedlung Luhy, Förderung von Hematit- und Kobalterzen, Mühle zur Farbherstellung und Herstellung von Kobaltblau).
  • Luhy Wegscheide (7,5 / 914 m ü. M.; Übergang vom Bergbau zum Fremdenverkehr zur Wende des 19. und 20. Jahrhunderts, Errichtung der Wanderwege, Aussichtsturm auf dem Plattenberg (Blatenský vrch, Wintersport und Rodelbahnen in Horní Blatná, technisches Denkmal Plattener Kunstgraben/Blatenský příkop).
  • Kozí potok/Ziegenbach (8,6 km / 861 m ü. M.; reichste Zinnerzwäsche in der Umgebung von Potůčky und Horní Blatná).
  • Eiserner Weg (10 km / 816 m ü. M.; Wälder im Erzgebirge, Holzförderung, wiederholte Verwüstungen und Erneuerungen der Wälder).
  • Stráň (10,7 km/ 790 m ü. M.; ursprüngliche Bergbausiedlung Stráň – Förderung von Zinn-, Silber- und Eisenerzen, Reste der Volksarchitektur).

Tafel:  Hamerská cesta/Hammerweg (historischer Weg für den Transport der geförderten Erze, direkter Weg von der Siedlung Stráň zur Bahnstation Potůčky und zur alten Poststraße).

  • Stráň – Bergwiesen (11,7 km / 779 m ü. M.; Entstehung un Bewirtschaftung der Bergwiesen, typische Pflanzen der Bergwiesen).
  • Potůčky – an der Kirche (12,5 km / 710 m ü. M.; Kirche Mariä Heimsuchung, von der Eisenhütte zur Stadt Potůčky, Geschichte der Gemeinde in Verbindung mit dem Bergbau, derzeitige Sport- und Erholungsmöglichkeiten).
 
 

Länge der Trasse

12,5 km

Art des Transfers

Wandertour, für erfahrene Biker und Mountainbike

Schwierigkeitsgrad des Geländes

Bergtour mit erheblicher Überhöhung – die Trasse führt über befestigte Waldwege, die Straße, teilweise auch über unbefestigte Waldwege und -pfade.

Zeitaufwand

3-6 Stunden

Dateien zum Downloaden

 
 
 
 

Sonstige Unterkunft »

 
 
 

Besuchen Sie uns auf Facebook:

 
 

Weitere nützliche Webseiten:

 
Living Land

Living Land
Offizieller Reiseführer durch
die Region Karlovy Vary

E-mail: info@zivykraj.cz